Pilocarpin HCL 0,05% bei Mundtrockenheit

 
Herstellung:
 
Pilocarpin hydrochlorid 250mg (zweihundertfünfzig Milligramm)
Salzsäure 10%    2,0ml
in Glandomed®   500ml
 
zu 500ml Glandomed® 2ml Salzsäure 10% geben, in dieser Mischung 250mg Pilocarpin hydrochlorid lösen.
 
Prüfung:
 
pH der gebrauchsfertigen Lösung 6,5-7,0
Die Überprüfung des ph-Wertes mit dem pH-Indikatorpapier MERCK (pH 1-10) ist ausreichend genau.
 
 
Stablilität der Lösungen

Sie beträgt nach vier Wochen Lagerung bei Raumtemperatur 88%.

Die Prüfung erfolgte mittels HPLC durch Herrn Apotheker Klaus Schmelzer.
Es wird empfohlen, die Spüllösung innerhalb von zwei Wochen nach der Herstellung zu verbrauchen. Das Zersetzungsprodukt des Pilocarpins ist unwirksam.
 
Anwendung:
 
Diese Lösung dient der Speicheldrüsenanregung bei Patienten mit Xerostomie infolge einer Bestrahlung bei Krebspatienten im Kopf- oder Halsbereich oder einer kombinierten Radio-Chemotherapie. Die Wirkung kommt nur zustande, wenn noch ein Teil der Speicheldrüsen intakt ist. Kommt es nach 1- 2 Wochen der Anwendung nicht zu einer Stimulation der Speicheldrüsen, kann die Pilocarpin-Spülung beendet werden.
 
Die Spülung kann 3 mal täglich mit 10 bis 15 Millilitern (= 5 bis7,5 mg Pilocarpin hydrochlorid) erfolgen. Die Lösung wird nach 2 Minuten Spülen ausgespuckt und nicht getrunken. Aus Gründen der Toxizität sind die Flaschen mit einem kindersicheren Verschluss zu versehen.
 
[zurück]
 
 
 

Rezeptur als Download

 
Gebrauchsinformation:
 
Pilocarpin - Glandomed 0,05%
 
HPLC - Prüfprotokoll
von Pilocarpin-Glandomed
nach viewöchentlicher Lagerung
bei Raumtemperatur.
Deutsch English Impressum